Was Ihr für 60-70 Vanille-Kipferl braucht:

  • 100g Mandeln
  • 275g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eigelbe
  • 200g Butter
  • und eine Prise Salz
  • + für den Schluss 50g Puderzucker

Das alles verknetet Ihr schnell zu einem glatten Teig. Diesen rollt Ihr dann zu einer großen Teig-Kugel zusammen, die in Frischhaltefolie gewickelt wird. Das Ganze kommt dann eine Stunde in den Kühlschrank oder vor die Tür 🙂

In dieser Zeit legt Ihr schon mal zwei Backbleche mit Backpapier aus und heizt den Ofen auf 200Grad vor (Umluft 175).

Nun wird der Teig aus der Kälte geholt und mit Mehl bestäubt. Den Teig teilt Ihr nun in 3 bis 4 Teile und rollte diese zu langen Rollen. Diese Teigrollen werden dann wieder unterteilt – nehmt hierzu am besten ein scharfes Messer, das Ihr einmal leicht anfeuchtet. Macht am besten 16 bis 18 Stück aus dem Teig, die circa 3cm lang sind.

Aus diesen Stücken formt Ihr nun die Vannilekipferl. Hierzu die Teigstücke zu Halbmonden formen und die Spitzen/ Enden leicht zusammendrücken. Nun kommen die Kipferl in den Ofen – circa 10 Minuten lang bis sie leicht angebräunt sind. Diese werden noch heiß im Puderzucker gewendet und anschließend auf einem Blechgitter ausgekühlt.

Und fertig sind die Vanille-Kipferl 🙂