Das Original aus Österreich:

Unsere Blog-Autorin Birgit bereitet ihr Nationalgericht zu.

Zutaten

  • 4 Kalbsschnitzel- in einer Plastikfolie auf ca. 5mm Stärke flach klopfen oder direkt vom Schlachter auf diese Stärke zuschneiden lassen
  • 3 Eier
  • Mehl
  • Semmelbrösel – Paniermehl, idealerweise frisch vom Bäcker holen
  • 1 Packung Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Schuss Mineralwasser

Nach Überlieferung hat dieses Rezept der österreichische Feldmarschall Radetzky aus Italien mitgebracht. In Österreich verzichtete man auf die Zugabe von Parmesan Käse. So „soll“ mit den restlichen Zutaten das „Wiener Schnitzel“ auf die Speisekarten gekommen sein.

Zubereitung

  • Die Schnitzel beidseitig leicht einsalzen, eine Seite etwas pfeffern, dann im Mehl beidseitig wenden und das überschüssige Mehl vom Fleisch locker abklopfen.
  • Die Eier verquirlen, einen Schuss Mineralwasser hinzugeben, damit die Panade später Wellen schlägt.
  • Die Schnitzel darin gut durchziehen, danach in die Panade legen und beidseitig bedecken. Die Panade nicht auf das Fleisch „drücken“.
  • Reichlich (!) Butterschmalz in der Pfanne erhitzen (Schnitzel müssen darin schwimmen). Die Schnitzel bei mittlerer Temperatur brutzeln lassen, ab und zu wenden bis diese eine schöne Bräune haben. Nach dem Herausnehmen auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Schnitzel mit einer Scheibe Zitrone garnieren.

Die gleiche Zubereitung erfährt auch ein Schweine-Schnitzel, welches dann jedoch als Schnitzel Wiener Art bezeichnet wird.

Kartoffelsalat

Perfekte Beilage zum Original Wiener Schnitzel

Kartoffelsalat

Zutaten

  • 700 g Kartoffeln
  • 1 Bd. Frühlingszwiebeln
  • 1 Bd. Petersilie
  • 6 Esslöffel Rapsöl
  • 1 Teelöffel Senf
  • 3 Esslöffel Balsamicoessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • gemahlener Kümmel

Zubereitung

  • Kartoffeln ungeschält kochen, unter kaltem Wasser abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden.
  • Frühlingszwiebeln klein schneiden und Petersilie fein hacken.
  • Öl erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin glasig dünsten, mit Gemüsebrühe ablöschen, Senf unterrühren und Balsamicoessig dazugeben.
  • Über die Kartoffeln gießen, verrühren und mit Salz, Pfeffer, gem. Kümmel würzen.
  • Die Petersilie darüber streuen und alles ca. 2 Std. durchziehen lassen.

Wir wünschen guten Appetit!