Alltagsbewegungen bieten jede Menge Grundlagen für ein Haussportprogramm und so nimmt Autorin Christine die Weihnachtszeit zum Anlass, ein buntes Sportprogramm vorzustellen.

Unsere täglichen Alltagsbewegungen bieten jede Menge Grundlagen für ein fröhliches Haussportprogramm und so habe ich die Weihnachtszeit zum Anlass genommen Ihnen, liebe Leser und Leserinnen ein abwechslungsreiches und buntes Sportprogramm vorzustellen, dass sie im Stehen, im Sitzen, zu Hause oder in einer Gruppe anwenden können.

Zuerst gilt es die Backzutaten zusammenzusuchen und die sind in unserer Küche gut verteilt, die Backformen für  sind im untersten Fach unseres Schrankes. Wir versuchen mit geradem Rücken uns nach unten zu bücken, mal links mal rechts.

Weihnachten

Das Mehl befindet sich hinter uns im oberen Schrank. Wir öffnen den linken Arm zur linken hinteren, oberen Seite und nehmen den Blick mit. Dasselbe machen wir mit dem rechten Arm und wenn möglich auch hier wieder den Blick der Hand folgen lassen.

Nun geht’s an die Zutaten, Eier aus dem Kühlschrank….oh welch Ungeschick…eins ist runtergefallen…wir bücken uns wieder links und rechts und heben unser imaginäres kaputtes Ei auf.

Das Mehl und der Zucke befinden sich ganz oben im Schrank- große Streckbewegung zum Himmel- mal links- mal rechts- Rücken strecken und dehnen.

Weihnachten1

Jetzt geht’s an den Teig….wir kneten und bewegen dabei jeden einzelnen Finger kräftig.

Sobald die Finger alle schön warm und gut durchblutet sind machen wir uns an Ausrollen des Teiges. Große Bewegung nach vorn und wieder zurück.

Weihnachten3

Unsere Weihnachtsbäckerei ist fast abgeschlossen…jetzt ab in den Ofen damit und zum Schluss natürlich noch die Arbeitsplatte putzen. Große kreisende Bewegungen vor unserem Körper im Wechsel nach innen rotierend und nach außen rotierend.

Zum Abschluss haben sich die fleißigen Bäckerinnen eine Pause verdient. Also rauf auf den Tisch und fröhlich die Beine baumeln lassen- übrigens eine der besten Übungen gegen Kniearthrose.

Weihnachten4

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachturnen und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Ihre Christine Schaich