Der Sommer steht vor der Tür und das Bedürfnis sich sportlich zu betätigen ist wieder spürbar vorhanden. Und das macht man am besten draußen an der frischen Luft! Wer allerdings Probleme mit den Gelenken hat verzichtet meist lieber auf Joggen und intensive Radtouren. Doch was kommt stattdessen in Frage? Eine ideale Alternative ist das Rudern.

Gesundheitliche Vorteile des Ruderns

Rudern ist eine der Sportarten, die auch und insbesondere bei Gelenkproblemen empfehlenswert ist. Beim Rudern wird die gesamte Körpermuskulatur beansprucht sowie die Ausdauerfähigkeit und die Durchblutung verbessert. Durch die Sitzposition und die moderate Bewegung der Ruderbewegung werden die Gelenke kaum belastet. Stattdessen werden die Koordination und das Herz- Kreislaufsystem trainiert. Dies führt langfristig zu der Stärkung des Immunsystems. Zudem besteht bei richtiger Ausführung nur ein sehr geringes Verletzungsrisiko für Sehnen, Bänder und Co.

Ganzheitliches Training

Beim Rudern werden sowohl die Kraft als auch die Ausdauer trainiert. Durch die komplexe Bewegung werden unterschiedlichste Muskelgruppen gleichzeitig trainiert. Man verbrennt Kalorien und formt gleichzeitig den Bauch, die Beine und den Po. Was man kaum erwartet: Am stärksten werden bei der Ruderbewegung die Beine beansprucht, da 60% der eingesetzten Energie aus den Beinen stammt.

Was muss ich beachten?

Grundsätzlich ist Rudern für jeden zu empfehlen. Mittlerweile wird diese Sportart speziell für Menschen mit Gelenkproblemen oder Übergewicht empfohlen. Um die Vorteile des Ruderns für sich zu nutzen, ist es jedoch wichtig auf eine korrekte Ausführung der Bewegungen zu achten. Sowohl beim Rudern in der Gruppe auf dem Wasser, als auch beim Indoor-Rudergerät sollte man sich zu Anfang von einem Trainer anweisen lassen, der einem den Bewegungsablauf erläutert.

Ab ins Boot

Am schönsten ist es doch, draußen Sport zu machen, seinen Körper ohne starke Belastung effektiv zu trainieren und natürlich Spaß zu haben. In der Gruppe stärkt sich das Gemeinschaftsgefühl. Auch toll: Die Rudervereine haben fast das ganze Jahr auf, sofern kein Schnee oder Eis liegt. Ansonsten gibt es für die Wintermonate auch noch das Indoor-Rudergerät. Nicht ganz so spaßig, aber immerhin ein gutes Workout, um die kurzen Wintermonate zu überbrücken.

Aber jetzt ist erstmal Sommer: Also auf in den nächsten Ruderverein, um die Ecke!